Remote Viewing
(RV)
(Fernwahrnehnung)

Zusammenfassung1 von Vortrag und Workshop
gehalten von Alexis Champion und Hélène Pau

IRIS-Logo

IRIS Intuition Consulting kooperiert mit der IRVA (International Remote Viewing Association)

Der Vortrag (23. April 2012) hat die Entwicklungsgeschichte, Beispiele praktischer Anwendungen und Resultate von Remote Viewing zum Gegenstand gehabt.

Der Workshop (21. April 2012) hat zum Ziel gehabt, eigene Intuition der Teilnehmer zu entwickeln und auf diese Weise gleichsam als Schnupperkurs praktisch ins RV einzuführen.

 Alexis CHAMPION

Helene PAU

Alexis CHAMPION, PhD

   Hélène PAU

Das historisch erste Experiment zur Fernwahrnehmung hat bereits in der Antike stattgefunden. Herodot, berühmt als "Vater der Geschichtsschreibung", berichtet, daß der Lyder-König Krösus (560–547) zur Feststellung der Zuverlässigkeit der verschiedenen Orakel Boten ausgesandt habe, welche die Fragestellung zu überbringen hatten, womit er, Krösus, zu einem bestimmten Zeitpunkt gerade beschäftigt sei. Die in Hexametern gefaßte Aussage der delphischen Pythia lautete:

Duft von Schildkröte ward mir bewusst, dem gepanzerten Tiere,
Die in ehernem Kessel gekocht wird, und Stücke von Lammfleisch,
Erz ist darunter gelegt, und Erz wird ruh'n auf dem Kessel.
2

Krösus' "Versuchsanordnung" war es, an dem betreffenden Tag Fleisch eines Lammes und einer Schildkröte zusammen in einem bronzenen Deckelgefäß zu kochen – bewußt als ein höchst unwahrscheinlicher und daher kaum zu erratender Vorgang gewählt. 

Remote Viewing ist eine Methode,

 Zielobjekt kann so gut wie alles sein, Plätze, Objekte, Ereignisse, Personen, Fragestellungen etc.

Zu den Charakteristika von RV gehören, daß es innerhalb eines wissenschaftlichen Rahmens durchgeführt wird. RV wurde ins Leben gerufen, um die intuitive Produktion von Daten zu verbessern. Aufgrund von Experimenten sind Techniken entwickelt worden, um die erzielten Daten zu analysieren und zu kontrollieren und um die Anwendung von Intuition und Wahrnehmung zu optimieren. Dabei ist den entwickelten Protokollen und Techniken zu folgen.

Elemente des fundamentalen Protokolls:

RV ist ein Teamwork3:

Historische Entwicklung der Fernwahrnehmung:

Vorwissenschaftliche Periode (vor 1900):

Berühmter Fall des Jacques Aymar, der 1692 mittels der Wünschelrute einen Mordfall aufgeklärt hat, worauf im Folgejahr die Akademie der Wissenschaft ein verblindetes Experiment mit Aymar durchführte, im Boden vergrabene Objekte zu finden, was gelang. 
 

Frühe wissenschaftliche Experimente (1900–1960):

1901 erstellte der französische Chemiker René Warcollier (1881–1962) das erste formalisierte Versuchsprotokoll zur Erforschung Anomaler Perzeption.

 Rene WARCOLLIER

Warcollier-Sitzung

René WARCOLLIER

  Vor- & Nachzeichnung

Weitere hier zu nennende Namen sind der Schriftsteller Upton Sinclair und seine Frau Mary Craig Sinclair, der französische Physiologe Charles Robert Richet (Nobelpreis 1913) und der polnische Sensitive Stefan Ossowiecki.  Ossowiecki hat auch den ersten Versuch unternommen, die paranormale Erfahrung auf Probleme der Archäologie anzuwenden. Auch der Heiler Edgar Cayce und der Sensitive Frederick Bligh Bond sind hier zu nennen.
 

Moderne Periode (etwa ab 1960):

C. S. Reid und George McMullen konnten per RV innerhalb von Stunden die Palisaden eines vorzeitlichen Indianerlagers aufklären, was den Archäologen während zweieinhalb Jahren nicht gelungen war. 

In den 1970er-Jahren entwickelten die argentinischen Professoren J. R. Musso und M. Granero für RV-Experimente mit José Moratti eine statistische Auswerte-Methodik.
 

Die Entstehung des modernen Remote Viewing in den 1960er/frühen 1970er-Jahren:

Zivile Forschung in diversen Laboratorien: Ingo SWANN
ASPR, SRI, PEAR, Mobius Group

Einschlägige Publikationen
von Puthoff & Targ in Nature, IEEE u. a. Zeitschriften

Der Kunstmaler und Sensitive Ingo Swann
kann als der Vater des RV-Protokolls und
der CRV-Methodik betrachtet werden.

1970-1980: Frühe zivile Anwendungen (Archäologie, Wirtschaft)
wie auch militärische Anwendungen (Spionage)
Kurse und Training – Erarbeitung des Controlled Remote Viewing (CRV) Protokolls

Erste Resultate am SRI:

    

Besondere Erfolge am SRI:

1972: Scanate Programm, Ingo Swann und Pat Price "schauten" in eine geheime Anlage der NSA in Virginia. Price erkannte den Namen der Anlage und las Codewörter aus den Dateien aus. Von der NSA und CIA bestätigt.

1973: Price beschrieb und zeichnete eine sowjetische Waffenfabrik in Sibirien mit einem großen Brückenkran und einer gigantischen Stahlkugel in Bau. Zwei Jahre später bestätigt.


 

1974: Ingo Swann beschrieb einen chinesischen Atomwaffentest und fertigte mit Buntstiften eine Zeichnung an, die eine fehlgelaufene Sprengung zeigte – und das zwei Tage im Voraus

Joe McMoneagle und Gary Langford konnten einen abgestürzten sowjetischen Backfire Bomber mit geheimen Unterlagen an Bord lokalisieren und den Ort in Afrika genau angeben. Von Präsident Carter bestätigt.

1980: Joe McMoneagle beschrieb den geheimen Bau eines sowjetischen U-Boots der Typhoon-Klasse das in einer Werft gebaut wurde, die überraschenderweise mehrere hundert Meter vom Ozean entfernt war.

1981: Als im Dezember General Dozier von den Roten Brigaden in Padua gekidnapped worden ist, hat  McMoneagle die Straßenkreuzung angeben können.

Einige statistische Auswertung erfolgreicher RV-Experimente:

1974: Pat Price: Zielobjekte 9 Örtlichkeiten im Freien, 7 Treffer am ersten Rang
P = 3 x 10-5, Effektgröße 4/3 = 1,3

1976: Hella Hammid: Zielobjekte 9 Örtlichkeiten im Freien, 5 Treffer am ersten Rang, 4 Treffer am zweiten Rang
P = 2 x 10-6, Effektgröße 4,4/3 = 1,5

1978: Offiziere der US-Armee, 36 Versuche mit 6 Personen, 18 Treffer am ersten Rang
P = 3 x 10-5, Effektgröße = 4,1/6 = 0,67

1982: Keith Harary: Zielobjekt Voraussage der zukünftigen Entwicklung des Rohstoffes Silber = + $120,000, 9 von 9 Treffer am ersten Rang (P jeweils = 0,25)
P = 4 x 10-6, Effektgröße = 4,3/3 = 1,4

 
Eine Theorie des RV auf der Basis elektromagnetischer Phänomene ist auszuschließen.

Sowohl die alten Experimente des sowjetischen Physiologen Leonid L. Wassiliew widerlegen jegliche elektromagnetische Erklärung, wie auch das Projekt Deep Quest, wo es um Lokalisationen unter Wasser mittels eines Mini-U-Boots ging.
 

Weitere Erfolgsberichte:

Das Alexandria-Project von Stephen A. Schwartz, bei dem u. a. eine byzantinische Zisterne gefunden und die "vergessene" Stadt Marea wiederentdeckt werden konnte.


In den 1990er-Jahren wurde die Geheimhaltung des US-Militärs (Projekt Star Gate) teilweise aufgehoben, daraufhin folgten zahlreiche und ausführliche Berichte in den Massenmedien der USA und in Großbritannien, wissenschaftliche Auswertungen in Form von Metaanalysen und schließlich das Angebot von Kursen und Trainingsmöglichkeiten für jedermann in den USA.

Eine typische CRV-Sitzung:

 
Ab dem Jahr 2000 kam es zu einer Kommerzialisierung des RV, Kurse wurden auch außerhalb der USA abgehalten (Großbritannien, Irland, Frankreich …) und es entstanden Beratungsagenturen (IIA, RVIS, P>S>I, IRIS I.C.).

Diese Industrialisierung brachte mit sich

Die Anwendung von RV (Intuitive Beratung):

Arbeitsweise:

 

 
Ein Erfolgsbeispiel (von vielen):  das Atahualpa-Projekt:

[nach oben]

RV-Training (Workshop)
Die Entwicklung der eigenen Intuition

Intuition ist die Fähigkeit, momentanen Zugang zu Wissen zu erlangen und zwar ohne die Einschaltung des Intellekts.

Etymologie: intuieri = betrachten, erwägen, eigentlich: angeschaut werden

Es handelt sich um eine universelle Fähigkeit, die durch

Lernen
Training

Verbesserung und Optimierung erfahren kann.

RV bieten Methoden dafür; Lernen von Intuition ist möglich.

Die Qualität einer RV-Sitzung beruht auf

dem Befolgen des RV-Protokolls
+ Training
+ Talent
+ Absicht

Praktische Übung: In ein paar Minuten wird das Photo einer Örtlichkeit eingeblendet. Beschreibe sie, wie sie jetzt ist.

Hoover Dam, am Colorado-Fluß, an der Grenze zwischen Nevada und Arizona, USA

Hinweis bzgl. Feedback & Zielobjekt:

Das Feedback ist nicht mit dem Zielobjekt identisch!
Das Feedback repräsentiert das Zielobjekt nur zum Teil - beschreibe das Zielobjekt und nicht das Feedback!

Schritt 1: sensorische Untersuchung der Zielobjekts

Die 5 Sinne
Beschreibung
Untersuchungsprozeß (Überwachung)

Schema der Datensammlung:

Sensorische Untersuchung mit den Sinnesorganen:

Entwickle deine Wahrnehmungen,

Hinweis: benütze Deinen Körper!

Hinweis: verwende Adjektive!

Praktische Übung "das perfekte Zielobjekt":
Beschreibe das Zielobjekt mit mindestens 20 Adjektiven

Beispiele für Adjektive zur Beschreibung dieses Objekts:

Beschreibungen sollten enthalten:
Optische Eindrücke:

Akustische Eindrücke

Kinästhetisches Gefühl:

Dimensionen

Bewegung

Ratschläge zur Durchführung der sensorischen Untersuchung:

Stell dir die Frage:
"Was würde ich fühlen, wenn ich physisch an der betreffenden Stelle wäre?"

Als Antwort:
Beschreibe alle Eindrücke, die du erfährst

Goldene Regel: bring alles zum Ausdruck!

Hinweis:

Überwachung während der sensorischen Untersuchung:

Praktische Übung: In ein paar Minuten wird das Photo einer Örtlichkeit eingeblendet. Beschreibe sie, wie sie jetzt ist.

Four Seasons Hotels, Bora Bora

Intellekt vs. Intuition
Das Werkzeug Intellekt

Der Intellekt

Die mentale Interpretation (das Denken)

also durch AOL fehlgeleitet, das Zielobjekte könnte vielmehr eines der folgenden gewesen sein:

Charakteristika von AOL:

es handelt sich um eine Annahme, die auf (möglicherweise unbewußter) Analyse beruht

Wahrscheinlich ist:

Optimale Struktur einer RV-Sitzung - die vier Stufen der Untersuchung:

  1. sensorisch (konkret, physisch)

  2. Dimensionen (1D bis 3D) sowie Bewegungen (4D)

  3. Konzepte (Aktivität, Gedanken )

  4. Symbole (Eigennamen, Datumsangaben, Lokalisation )

AOLs bewußt machen:

AOLs sind oft

Eine Analogie ist ein AOL.
Beispiele:

Zögern ist typisch für AOL.

Die Ordentlichkeits-Regel:

Skizzen:
Auch eine Skizze kann ein AOL sein.

Beispiel von intuitiven Skizzen aus eine Laboratoriums-Experiment:

Die Beschreibungs-Regel:

Anhäufungen (Cluster) und AOLs

Clusters führen oft zu einer AOL.

Der Umgang mit AOLs

Die Fallstricke:

An sich sind AOLs nicht "schlimm".

Ratschlag:
nach einem AOL (d.h., nach der Pause) geh einfach zurück zur sensorischen Untersuchung um einfache und konkrete Elemente zu erhalten.

Benutze deinen Intellekt für bessere Praxis:

Praktische Übung: In ein paar Minuten wird das Photo einer Örtlichkeit eingeblendet. Beschreibe sie, wie sie jetzt ist.

Monitoring

Zweck:

Der Monitor

Zweck:

Der Prozeß:

Beginn einer Sitzung:
wenn Du einmal ignorierst, wo du dich befindest …

Wenn räumliche Orientierung notwendig ist:

Definiere dabei deine Bewegung:

 

 

Praktische Übung: In ein paar Minuten wird das Photo einer Örtlichkeit eingeblendet. Beschreibe sie, wie sie jetzt ist.

             Pigeon Point lighthouse:  South of Pescadero, San Fransisco Bay, California, USA

 
Tägliche Praxis!

Ein paar Übungen …

  
[1] Konzept und Inhalt  Alexis Champion, deutsche Zusammenfassung © Peter Mulacz

[2] Deutsche Übersetzung aus der Wikipedia, Lemma "Orakel von Delphi"

[3] Die folgenden Ausdrücke sind sämtlich als geschlechtsneutral zu verstehen.

Download IRIS-IC Info-Broschüre (in französischer Sprache)


                

[Zurück zum Seitenanfang] [Zurück zum Vortragsprogramm] [Zurück zum Inhaltsverzeichnis] [Home]